Aus dem Veranstaltungsort namens Gehirn: (2!)

„Ich muss lernen, mir zuzuhören“, meint die Gräfin, „und nicht dieser Stimme in meinem Kopf.“

*
Bei allem, was man tut, ist die Möglichkeit, dass man stirbt, immer präsent. Dass alles vergeblich ist. Ein letztes Mal. Nie wieder.
Allez!

*
So laut und stürmisch, wie ich 1969 „Dear Mrs. Applebee!“ gesungen habe, auf dem 24-Zoll-Fahrrad mit Bananensattel und Fuchsschwanz, genau so laut und stürmisch höre ich heute zwei achtjährige Kumpel auf dem Skateboard den Kannenhof runtersausen:

„Ich verpass dir nur zwei oder drei Kinnhaken!“ grölen sie, „Oohou-oohou-oohou..!“

Schöne Sache.
(Kennt einer den Song?)

*
Wir sind Ying und Yang.
Sie braust auf, ich bin ein ruhiger Vertreter.
Sie ist rot, ich blau.
„Du bist eine Truhe voll silberner Stille“, sagt sie.
(Außer beim Kartoffelessen. Da brummt die Bude.)

*
Es gibt Leute, die stehen so außerhalb ihrer Zeit, dass sie voll drin sind.
Der langhaarige deutsche Messias-Künstler Jonathan Meese ist so ein Fall.

*
Der Herbst ist da!
Die stürmische Frau Frühdunkel, denk ich.

Werbung

Ein Gedanke zu „Aus dem Veranstaltungsort namens Gehirn: (2!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..