Schreibste noch im Internet?

Wenn ich am Neumarkt unterwegs bin, geh ich schon mal auf ein Kölsch in den Kotten. Der Kotten ist eine harte Trinkerkneipe, härter als der Stahlhof, den es nicht mehr gibt, und fast so verrufen wie das Stonns, das es schon lange nicht mehr gibt.

Die geradlinig grimmige Möblierung des Kotten ist ganz aufs Stammpublikum zugeschnitten. Es setzt sich aus tätowierten Dachdeckern, Gerüstbauern und deren Kredite abstotternden tätowierten Bossen zusammen. Es gibt einen Haufen Kurzarbeit und einen kleinen Saal mit Bühne, wo schon vormittags Karaoke-Abende stattfinden. Im Winter spielen Punk-Bands zum Tanz auf, goldene Nächte, in denen sich Neo-Hippies aus dem Düsseldorfer Norden mit Gerüstbauern und Dachdeckern der Solinger Nordstadt verbrüdern, und es gibt jedes Mal reichlich auf die Fresse.

Lonnie kommt zur Tür rein. Er nimmt den grünen Filzhut vom Kopf, legt ihn auf dem Tresen ab und bestellt ein Bier. Erst bin ich mir nicht sicher, ob das tatsächlich Lonnie ist, er hat sich die schummrigste Ecke des ganzen Ladens ausgesucht, außerdem haben wir uns seit einer Ewigkeit nicht mehr gesehen. Ich grinse in seine Richtung, er nimmt den Blick auf, wie ein Stier, der gleich abtaucht, erst dann grinst er zurück, bleibt aber auf Gefechtsstation.

Ich geh rüber.

“Lonnie”, sag ich.

“Hallo”, sagt er.

Schon Mitte der Achtzigerjahre dokterte Lonnie, vielseitig talentiert, an einem Groß-Roman, einem Sittengemälde, das als unendliche Versuchsanordnung vermutlich bis heute darauf wartet, aus seinem Kopf entlassen zu werden: Der Patientenplanet.

Nach der Wende ging er nach Dresden und machte einen Haufen Geld, fing wieder an zu trinken und kam zurück ins Mekka der Messer, pleite, verschuldet, total übersäuert.

Wir unterhalten uns ein bisschen, Lonnie bleibt merkwürdig zurückhaltend, so kenne ich ihn gar nicht, aber gut, die Leute verändern sich, man wird älter, langweiliger, verhaltener.

“Benzini mal gesehen?” frag ich, und das ist der Startschuss. Lonnie reißt die Augen auf und schlägt sich mit der flachen Hand gegen die Stirn, mit einer Vehemenz, als wären es Küchenkacheln.

“Jetzt weiß ich, wer du bist..!”

Er lacht so kraftvoll und ordinär wie früher im Mumms, als er der lauteste Patient von allen war.

“Ich kack ab! Der Glumm..! Und ich bin die ganze Zeit am überlegen, wer ist der Arsch noch mal? Das gibts doch nicht. Alter, siehst du jung aus!”

“Quatsch, hier ist düster, das ist alles”, halte ich dagegen, das mit dem Babyface haut nicht mehr hin, ich glänze wie eine Speckschwarte, so fleischig ist mein Gesicht.

In der folgenden Viertelstunde bringt mich Lonnie auf den neuesten Stand. Er erzählt, dass die Frau vom Joker an Krebs gestorben ist, dass der Löwenmann beim Sprung über NATO-Draht den linken Finger verloren hat, dass Meckenstock eine Weile in England gelebt hat, mittlerweile aber schon wieder ein Jahr in der Stadt ist.

“Und du? Was machst du?” meint Lonnie. “Schreibste noch im Internet?” Er überlegt. “Wie heißt deine Seite noch mal..? Moment! Sag nix!” Sein grüner Filzhut liegt vor ihm auf dem Tresen. Er nimmt ihn in die Hand, spielt damit herum. “Was war das noch, verflixt.. irgendwas mit Dackelpfoten, oder? Nee, wah?”

Er denkt angestrengt nach, die Augen zugekniffen, kommt aber nicht drauf.

“Der Joker liest die Seite immer, und Benzini auch.. Ich komm gleich drauf. Ich habs auf der Zunge. Irgendwas mit.. Dackelpfoten, nee, wah?”

“So ähnlich. Ist ne orthopädische Internet-Seite”, helfe ich nach. “Fünfhundert..”

“.. Strümpfe!” Lonnies Faust schnellt auf den Tresen nieder, das Bierglas macht einen Bocksprung. „Wusst ichs doch! 500 Strümpfe!”

Advertisements

5 Gedanken zu „Schreibste noch im Internet?

  1. spannende frage: wird leon diese hommage je lesen? oder wird er vergeblich nach 500 füßen, dackeln und vielleicht irgendwann pudeln suchen und am ende resigniert aufgeben?
    ich solange mal einen trinken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s