Concierge

Da wir im Erdgeschoß wohnen, hat Frau Moll den Job der Concierge an sich gerissen. Niemand, der das Haus betritt, ob Freund, ob Feind, geht einer Hütehündin durch die Lappen.

Am Abend, ich steh draußen vor der Tür und nehm eine letzte Zigarette, hat Frau Moll im Garten zu tun, an mehreren Maulwurfhügeln, als Lester nach Hause kommt, der seit zwanzig Jahren unterm Dach haust, und dessen 70er Jahre-Matte zunehmend grau wird. Oder ist das schon weiß? Ist das altes Eis?

„Hallo Lester“, sag ich.

„Hallo“, erwidert Lester, und Frau Moll schießt mit einem Gebell aus dem Garten herauf, so laut, als würde sie schweres Schuhwerk tragen und Gitanes ohne Filter rauchen.

„Ach, halt die Klappe..“, weise ich den Hund zurecht, „ist doch nur der Lester!“ Und Lester zugewandt fahre ich fort: „Molli grüßt nur.“

„Hä?“ fragt Lester, dessen Ohren ich noch nie gesehen hab, weil da ständig krause Haare drüber sind.

Er ist bereits an mir vorbei gegangen und nimmt im Hausflur die ersten Treppenstufen.

„Frau Moll“, wiederhole ich höflich, „wünscht dir einen guten Abend, lieber Nachbar.“

Und was tut Lester? Dreht sich nur kurz auf dem Absatz um, und marschiert weiter, ohne einen Ton.

Was ist denn in den gefahren..!?

„DIE SAGT NUR GUTEN ABEND!“

„Ja, n’Abend“, höre ich Lester undeutlich, bevor er oben in seiner Kombüse verschwindet.

Junge, Junge.. In diesem Haus muss man gelegentlich sehr sehr deutlich werden, um Gehör zu finden.

*

Weltmeister im breitbeinig Abwarten auf 500beine.

Heart, Susanne Eggert, 2011

Advertisements

Ein Gedanke zu „Concierge

  1. Pingback: Hase | Glumm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s