Dialog, spätabends im Bett

„Was suchst du?“

„Anderen Stift.“

„Wieso..? Du hast doch einen in der Hand.“

„Ja schon..“

„Schreibt der nicht?“

„Nicht so gut.“

„Ah..“ Pause. „Oder hat der Angst im Dunkeln?“

*

3 Gedanken zu „Dialog, spätabends im Bett

  1. isch könnte mir vorstellen das der srängmeister gerne gurken futtert..
    und nebenbei genickstarre bekommt beim aufsammeln.
    das
    gefühl
    unter
    dem
    wachsen
    von oben.

  2. das war eine schöne überraschung: 500beine in meinem blog und gleich danach ist myblog einige tage nicht zu erreichen gewesen. und jetzt seh ich, dass dein myblog-blog gar nicht kommentierbar ist (sehr verständlicherweise, meins meistens ja auch nicht) jetzt schnell, bevor irgendwelche blogs wieder abhauen: viele gut schreibende stifte wünsche ich dir zum neuen jahr und angenehme begegnungen vorm kühlregal. kühlregalbegegnungen können höchst anregend und folgenreich sein, ich hab das selbst mal erlebt. leider ist diese geschichte in meinem geschichtenimkopf-stapel sehr weit unten und schon ganz plattgedrückt. und oben verwendete zeitbegriffe sind sowas von relativ, dass sie die zeit beinah stehen lassen.
    also schnell: verdammt ernstgemeint herzliche montagsgrüße von
    frau f.

Hätte ich doch besser die Fresse gehalten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s