Susanne Eggerts Tischgespräche (2)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Säugetiere sind irgendwie.. eklig. Allein das Aufwachsen, die neun Monate in einem fremden dominanten Mutterkörper, zwischen Mutterkuchen und all dem Schleim, bäh.. irgendwie eklig. Ist auch faszinierend, mit der Nabelschnur und alles, ich weiss, Joe. Aber wenn man so als Pflanze heranreift, das ist doch viel ordentlicher. Da saut man sich nicht so ein.“

Advertisements

2 Gedanken zu „Susanne Eggerts Tischgespräche (2)

  1. Biologie: mangelhaft. :). Hat keine Ahnung davon, wie schleimig es im Inneren zum Beispiel einer Melone um die ganzen Samen herum zugeht. Sagt ein Apfelbaum zum anderen:
    „Weißt du noch, wie das war? Abhängen zu fünft im sauren Milieu des sich stetig rundenden Sammelbalgs, Würmer, Wind und Wespen …“
    „Mensch müsst man sein, die tragen das W auf den Kopf gestellt vor sich her …“
    „Malus auch …“
    „Hm, sind wir dem Menschen doch ähnlicher, als man gemeinhin annimmt …“
    „Ja. Können nicht fliegen.“
    „Nur geflogen werden.“
    „Der Mensch kann uns fliegen machen, aber wir nicht den Menschen.“
    „Ach, so als Most … schon …“
    „Hm.“
    „Mhm.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s