Kühe, Katzen, komische Käuze

I.

Gezeichnet von der Hitze des Sommertages liege ich lang ausgestreckt auf dem Bett und schau mir eine TV-Dokumentation an. Es geht um einen Tierarzt aus der norddeutschen Tiefebene. Schon kommt die Szene, wo eine Kuh besamt wird. Wo der hünenhafte Doc von hinten in die Kuh reinlangt, mit dem ganzen Arm, diabolisch grinsend,  und eine Portion Bullensperma einschiebt.

Dazu die Stimme aus dem Off:

„Wenn ein gesunder Bulle ein einziges Mal abspritzt, ergibt das 800 Besamungs-Portionen.“

„Das ist ja wie bei mir!“

„Was sagst du??“ ruft die Gräfin aus dem Bad.

„DAS IST WIE BEI MIR..!“

„WAS IST WIE BEI DIR?“

„NA, HIER.. MUSST DU GUCKEN!“

Sie kommt vom Duschen, ein Handtuch um den Kopf gewickelt, wie eine Sphinx. Sehr sexy. Wie Frauen das hinkriegen. Wenn ich mir nach dem Duschen ein Handtuch um den Kopf wickle, sehe ich aus wie eine Sondernummer der Zeitschrift ELTERN:

BEKLOPPTE ELTERN.

„800 Portionen!“ wiederhole ich alles, was ich eben gelernt habe, worauf mir die Gräfin frisch eingecremt den Vogel zeigt und verschwindet, („Du warst wohl zu lang in der Sonne, Superman“), während ich übermütig einen alten südamerikanischen Schlager aus der Ecke hole, „Bésame muchooo..!!“, und in alle Einzelteile zerschmettere.

K.U.H.

II.

Eine Bekannte von mir hat eine Katze, die Muschi.

„Raffinierter Name“, sag ich.

„Ja, manchmal ruf ich sie auch Muchacha.“

„Muchacha.., das klingt besser! Mexiko! Speedy Gonzales! Arrribaa..!!“

Die Bekannte guckt mich an, als sei ich nicht ganz bei Trost.

„Muschi ist zweiundzwanzig und hat Alzheimer.“

„Ach so.“

Sie erzählt, dass sich Muchacha jeden Morgen wie verrückt über den Napf hermacht, fehlender Appetit ist nicht ihr Manko, doch sobald Frauchen die Wohnung verlässt, um zur Arbeit zu fahren, ist es vorbei mit dem Hausfrieden und Muchacha bringt sich in Position, vor der Wohnzimmerwand.

„Immer auf ein- und demselben Fleck und in demonstrativer Habachtstellung, als würden da irgendwelche Mäuschen in den Zwischenräumen der Wand leben und hin und herlaufen. Und wenn ich um Fünf aus dem Büro komme, hockt sie noch haargenau so da, wie ich sie morgens verlassen hab, auf der selben Stelle. Ich mein, die ist doch voll traurig im Kopf, oder?“

Ich bin einigermaßen ratlos. Mir war nicht klar, dass Katzen auch dement werden können.

„Das tut mir leid für euch, nach so vielen Jahren..“

„Euch? Wieso.. euch?“

„Na, für dich und deinen Mann.. eben“, sag ich und weiss schon im selben Moment, dass ich Unfug rede.

„Bernd ist doch längst ausgezogen. Der hat das nicht mehr ertragen, wenn die Muschi auf ihrem Platz saß und stundenlang die Wand anstierte. Entweder ich oder die Alzheimerkatze, hat er geschrien. Die Alzheimerkatze!! Kannst du dir das vorstellen?! In der gleichen Nacht hab ich den Blödmann rausgeschmissen.“

Was so eine Krankheit alles anrichtet. Macht aus Bernd mal eben einen Blödmann, Blödmann Bernd, und dann zwei Single-Haushalte.

„Ich hab schon überlegt, ob ich in der Küche einen Wanddurchbruch machen soll, weißt du, für Muschi. Damit sie tagsüber wenigstens freie Sicht hat in den Garten und auf die Strasse..“

„Muchacha“, sag ich. „Nicht Muschi.“

„Was?!“

„Muchacha!“

„Ach so, ja. Die Muschi.“

Advertisements

5 Gedanken zu „Kühe, Katzen, komische Käuze

  1. vor 22 jahren waren gewisse wörter nich mit andern inhalten gefüllt. 🙂
    ich glaube eher, die katze macht auf meditation. wahrscheinlich ist sie auf dem weg zur erleuchtung oder bereits erleuchtet.
    dass katzen sehr viel wahrnehmen (hunde und tiere alle) bezweifle ich nicht!

    feine texte …

  2. Am 10. Juni 2007 morgens gegen ein Uhr war ich auf dem Weg in’s Deja,meinem alten Stammladen.200 Meter vorm Ziel sitzt plötzlich eine kleine Katze mitten auf der Straße.ich nehm sie und trag sie runter von der Straße.muß dazu sagen ich war bis dahin alles,nur kein Katzenfreund.also,ich geh weiter Richtung Deja und die Kleine geht mir hinterher.am Deja setzt sie sich auf die Treppe.Leute kommen,die meisten „och,wie süß“, aber jeder der sie anfassen will wird angefaucht.als ich nach zehn min aus dem Fenster am kickertisch rausschaue sitzt sie immer noch auf der selben Stufe.ich wußte,sie wartete auf mich.also geh ich raus und trage sie hoch zum Grund (Straße überm Deja)und setze sie auf’s Feld.ich hatte mich auf Frauen und Wodka/Bull gefreut.also ich wieder zielstrebig Richtung Deja.nach weiteren zehn Minuten nahm ich sie abermals auf meinem Arm und trug sie nach Hause.vorher musste ich einer Freundin versprechen,daß ich sie Schnucki nenne,weil sie die typische Schnucki wäre(ich weiß,auch nicht soviel besser als Muschi,hab mich aber noch nie über den Namen geärgert.außerdem hat sie zig Spitznamen).ich versprach,weil ich eh davon ausging,daß ich den Besitzer schnell finden würde.ich fand ihn nicht.ich hab die Kleine demnächst neun Jahre,während ich das hier schreibe,liegt sie wie fast jede Nacht in meinem Arm (ja,ne Freundin hab ich auch…).wenn ich rausgeh und sie ist draußen ist es wie damals-sie läuft mir nach und geht mit mir überall hin.wenn ich meine Eltern besuch ,wartet sie draußen,egal wie lange es dauert.die wohnen aber auch in der Nähe.stressig wird’s,wenn ich zur Arbeit oder einkaufen will,dann muß ich sie erstmal reintragen.ich liebe dieses Tier.hatte schon ne Mäuseplage in meiner Wohnung,weil sie die alle lebend reingeschleppt hat,eine hat sich sogar bis im Kühlschrank durchgebissen.aber egal,sie gehört zu mir wie meine Freundin,meine Eltern und die anderen,die ich liebe.2007 war ich noch allein.ich kam gerade aus ner Langzeittherapie und war schon längst wieder rückfällig,diese Katze hat mich vorm Totalabsturz gerettet.ich gab ihr Heim und Essen,sie gab mir Halt und Liebe.soviel dazu…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s