Die 50 besten Songs (12) – All along the Watchtower, Jimi Hendrix

All along the watchtower war ein eher unscheinbarer Dylan-Song aus dem Jahr 1967. Eine kleine dahingerotzte Treibjagd an der akustischen Gitarre, bisschen Schlagzeug dabei, Harp, Bass. Auffällig war der Text, ein rätselhafter Tanz ums Leben. All along the watchtower war eine gute Nummer, bisschen kauzig, bisschen düster, doch ein Jahr darauf nahm Jimi Hendrix den Song auf Electric Ladyland unter seine Fittiche, auf dem Höhepunkt seines Könnens, und machte daraus den Abriss eines neuen Sternensystems.

11 Gedanken zu „Die 50 besten Songs (12) – All along the Watchtower, Jimi Hendrix

  1. Aaaach, immer dieses „der beste Song“.
    Man, das konnte ich schon in der Raucherecke in der Schule nicht leiden, wenn einem erzählt wurde, das der oder die die beste Mucke macht, und die oder der gar nicht gehen.
    (Wer konnte damals schon Madonna leiden, und wer findet Sie jetzt endlich scheiße ?? Eben. )
    Komischerweise waren es immer die Gestopften, also die mit den reichen Eltern, die aufgrund hoher Alimentierung viele Platten kaufen konnten und einem immer erzählen mussten, wer gerade angesagt war.
    Und alle hingen Ihnen an den Lippen.
    Die Gegenfraktion war / sind dann die Metaller.
    Und sogar heute werde ich noch zurechtgewiesen, aber es ist nicht mehr so schlimm, es sind eigentlich alles die vollen Versager , diese Musikexperten.
    Diese Typen braucht kein Mensch.

  2. Ha, da fällt mir auch noch der Erwin ein.
    Immer wenn eine Fete war / ist, und die Musik seiner Meinung nach nix iss, wird „Hendrix“ geschrien.
    Egal ob gerade Funk oder Dance oder sonst was angesagt ist.
    Hööndrix !!!!!!!!!!

  3. Natürlich ist das ne klasse Nummer.
    Darum geht es ja gar nicht.
    Wagner ist auch der Wahn.
    Meine Fresse.
    Bach, Mozart.
    Dann geht es weiter. Charlie Parker.
    Miles Davis. Wobei der von manchen Leuten auch schon wieder derart in den Himmel gehoben wird, daß ich Ihn nur aus dem Grund ablehne.
    Frank Zappa. Prince.
    Gerade eben habe ich Doldinger gehört. Infinity Machine. Wahnsinns Nummer.
    Jetzt was ?

  4. Die Cover-Version von Jimi Hendrix war der Weckruf für uns Schnarchnasen in der Kleinstadt damals. Ich habe den Song von einem knarrenden Kassettenrecorder tagelang abgespielt und war hin und weg!

  5. Das erste Mal gehört, sofort angefressen, Ton für Ton ein Nagen, immer tiefer zu den ganz bösen Stellen, deren Existenz mir bis dahin fremd war. Aber dann lagen die plötzlich frei, die Stellen. Danach gerade noch mal die Kurve gekriegt, aber selbst heute noch spüre ich beim Hören die Reißzähne. In meiner Top 50 ganz weit vorne.

  6. Jetzt habe ich dieses Video (diesen Song) endlich verstanden.
    Eat this : Tenacious D – Tribute (The Best Song In The World)
    ätsch, kein link !!!!!! musste selber suchen.

    Es gibt keinen „besten Song der Welt.
    Alles Kopfkino.

  7. Hab das ding mit 3 Jahren1968 im Atelier meines Dad rauf und runtergehört (die Polydor Single) . Wir hatten ein Spiel, er gab mir eine Single und ich musste aus den beiden Seiten den Hit herausfinden. Das war hir sonhalbschwer, denn „can you see me“ ist die b-seite und die wäre für normalbegabte der Karrierehöhepunkt gewesen.Und exakt dieses mittlerweile arg ramponierte Exemplar steht auf dem ersten Platz in meiner Jukebox, und zwar zu recht. Absolut jeder Ton von Jimi (Phrasierung des Gesangs und diese unfassbaren Sauereien auf der Strat) ist nicht besser zu machen und auch nicht zu covern. Hendrix hat die ultimative Version dieses Songs in Vinyl gemeisselt. ( so wie Cocker mit … With a little help from my friends) . Es gibt Platten denen die Zeit nicht gut bekommen ist (z.B. sgt. pepper), aber Hendrix ist zeitlos. Danke für die Aufnahme in die Liste. Jedes Abspielen gibt mir auch für einen kurzen Moment Seele und Geist meines Vaters zurück…

  8. Will der Typ dich nur kitzeln oder ist der wirklich so scheiße?wer alles wörtlich nimmt ist selber Schuld.und wer sich von anderen den Musikgeschmack aufdrängen läßt,auch.Natürlich,Watchtower find ich auch geil.hab mal gelesen,daß Dylan gesagt hätte Watchtower von Hendrix wäre das einzige von ihm gecoverte Stück,das er besser fänd als sein Original.es erinnert mich auch an die Nacht,als ich zum ersten Mal in einer Rockdisco war,im RPL in Schwelm,mit meinem Cousin Dirk,Micha’s Bruder,der auch nach all den Jahren in der forensischen Psychatrie immer noch unter seiner Psychose leidet.und wohl auch immer leiden wird.Aqualung von Jethro Tull und Watchtower sind mir bis heute in Erinnerung geblieben,wenn ich zurückdenke.

Hätte ich doch besser die Fresse gehalten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s