Die Viertelstunde

Wenn jedem Erdenbürger per Definition künftig 15 Minuten Weltruhm zusteht, macht das bei aktuell sieben Milliarden Menschen summa summarum 105 Milliarden Minuten Glanz und Gloria. Kann das mal bitte jemand auf Tage runterrechnen, damit ich weiß, wann ich ungefähr an der Reihe bin. Ich möchte mich nämlich eine Weile aufs Ohr legen. Nicht, dass ich noch den ganzen Rummel verschlafe.

foto.andi8

Advertisements

7 Gedanken zu „Die Viertelstunde

  1. Also, weißt Du was, Andreas, ich trau der Wahrhaftigkeit Deiner Sprache, aber ob Du wirklich sooo gern einen wahnsinnigen Rummel um Deine Person haben möchtest, mit allem Drum und Dran und den jeweiligen Anwesenheitspflichten und – dem Prinzip des „seine Haut zu Markte tragen“…irgendwie glaub ich´s nicht so recht! Für mich bist Du ein ganz großer Erzähler, es ist mir schon ein wenig peinlich, das immer wieder zu sagen…und die Gräfin selbstredend eine ganz große Bildermacherin, und ich frage mich schon, bei dieser enormen Potenz, die Ihr beide auf die Bühne bringt, wo bitte sind Eure Bücher versteckt und warum sitzt Ihr nicht alle zwei Monate bei Denis Scheck in „Druckfrisch“, etc.? Was wollt ich jetzt eigentlich sagen? Seid mir beide herzlichst gegrüßt! Margarete

  2. Das sind 72916666 Tage und 16 Stunden. das heißt,daß Du in den nächsten 199771 Jahren Deine 15 Minuten bekommen würdest.aber könnte ja auch sein,daß du heute noch dran bist…

    • danke fürs rechnen, uli. aber wie erklärt sich die differenz zur rechnung von dahm69, eine differenz von immerhin (fast) 132 jahren?? ich mein nur, weg. dem wecker stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s