Tischgespräche (138)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Man wird allein geboren, man stirbt allein und zwischendrin trifft man ein paar Leute – wenn man Glück hat, nette. Das nennt man Leben, Joe.

10 Gedanken zu „Tischgespräche (138)

  1. Ja, wenn man Glück hat, großes Glück, dann schreibt einer von den wirklich netten sogar noch was über diverse „Mutmaßungen“, sehnlichst erwünscht an einem relativ unmöglichen Ort zwischen Himmel und Erde von einer etwas geschwätzigen alten Graugans…machste? Schicke ganz liebe Grüße schon mal zum Einschleimen!

    • es gab immer was zum lachen
      wenn der aufzug endlich die tüte nee die tür eintrat
      das .die Überbleibsel
      es gab ja noch den turm
      in
      Sonetten ach
      doch einmal
      er konterte sofort und fand mich halbtrunken zu doof um zu glänzen
      „mann eeij musst du immer so besoffen hier auftauchen!
      ich klimperte auf der Schreibmaschine
      ich zeigte ihm mein erstes gedicht
      später kam noch der Peter vorbei und bot mir eine lucky strike an
      es roch schwer nach -natürlich hatte jeder noch was auf tasche
      ein krümel Libanesen im schlitz
      ich hätte ihm das nie geglaubt
      er war ja noch nich der Blogger
      er machte seine Sache tipiop
      top
      er musste den Brötchen heinii abpassen um den den grossen rausschmisss zu verkünden
      es war eine Augenweide so schön hat er besteck und frühstück serviert
      aber gekonnt
      ich musste staunen…

  2. bei der Irrfahrt nach trelleborg in wicozent
    con
    .de
    ich konnte die nacht nicht schlafen und und roch schwer nach diesel
    ich musste kotzen
    mein ex-chef hatte durchgeklingelt ob ich ich mal mitfahren würde ober übers Meer
    wieso meinte ich, wie weit iss dattt denn
    in schweeden ?
    wo isss datt denn
    ich sollte erstmal mitfahren um den weg zu lernen
    der
    seine tücken hatte
    ich zögerte eine sekunde aber dann war klar dass ich gebraucht werde und liess mich abholen
    eine Dame um die fuffzich sass am steuer und fuhr los
    wohin geht denn die reise junge frau?
    also ich bin auch nur aushilfe aber dauernd
    und wir arbeiten für den gleichen Boss
    auf selbstständiger Basis
    ein Zwerg aus argentienien mit wurzeln zum schicksal
    sein bruder verhökerte mal sone limousine
    das ding kam tatsäcklich sachlich über den Hafen
    wog schlappe sechs tonnen und wurde als damaliges geschenk vom aadollf
    als sechstürer mit panzer verschenkt
    so Autos sieht man heute nur noch selten
    typisch pullmann
    ok mit zwischen durch einen blasen war nix aber um so besser
    erstmal Pakete abholen
    aber
    der pullmann hatte vierzig jahre geparkt im bunker
    blitzblank
    oder länger
    …..schase
    ich wird nochmal weiterfahrn..
    ächt.

Hätte ich doch besser die Fresse gehalten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s