Peace mit 3 Fingern

„Meine Kommunion war klasse“, erzählt sie. „Haben wir in der Mahnert Mühle gefeiert, zwischen Erkrath und Haan. Da bin ich nie wieder gewesen. Da sind heute Griechen drin. Ich hab die halbe Zeit die Musikbox gefüttert, immer fünf Songs am Stück, für eine Mark. Ich weiss gar nicht mehr, was da alles drin war. Elvis war drin, Viva Las Vegas, die Nummer, die so rast, als wäre sie in den Windkanal geraten, und trotzdem ist jedes Instrument an seinem Platz – fantastisch. Mandy von Barry Manilow war drin, klar, Mandy. Darauf hab ich mit meiner kleinen Schwester Blues getanzt, aber die wusste gar nicht, was los ist. Was die ganze Fummelei sollte, das Schäkern. Dabei hab ich nur Bluestanzen geübt. Ausserdem war da dieser deutsche Schmuseheinz, der Wuschelkopf, wie hiess der noch.. na.. Mamy Blue hat der gesungen..“

„Ricky Shayne“, sag ich.

Ricky Shayne, der Schwarm meiner grossen Schwester. Den kenn ich. Da kann mir keiner was erzählen. Da war 1972 augenblicklich jede kleine Muschi gepolstert wie ein Wasserbett, wenn Ricky Shayne auftrat. Der sah aus wie ich damals, nur in schwarz und alt. Oder anders: ich war Ricky Shayne in blond und blutjung.

„Ja, genau, Ricky Shayne! Der war männlich und trotzdem weich irgendwie. Weisst du übrigens, wobei ich als junges Mädchen die ersten Gefühle hatte? Bei den Fußballalben. All die Fotos von Männern in kurzen Hosen.. Die Schwänze hab ich mir dazu gedacht.“

Bevor das Gespräch aus dem Ruder läuft, führe ich es in die ursprüngliche Spur zurück, zu Ricky Shayne.

„Ja, Ricky Shayne“, schwärmt sie, „der hat immer Peace mit drei Fingern gemacht.“

„Wie, Peace mit drei Fingern..?“

„Na, das Peacezeichen. Das macht man doch mit zwei gestreckten Fingern, hier, so.. Aber Ricky Shayne hat das mit drei Fingern gemacht. Hab ich mal gesehen, auf einem Foto.“

„Aber woher weisst du, dass er damit Peace meinte?“

„Na, weil das unterm Foto stand. Ricky Shayne macht Peace.“

„Na, dann war das ein Fehler vom Redakteur, nicht von Ricky Shayne.“

„Pff. Na, du weißt ja alles besser. Du alter Unterarmfrisör.“

Der restliche Nachmittag geht dafür drauf, Peace mit drei Fingern zu üben, das muss man erstmal hinkriegen. Gar nicht so einfach. Ich zum Beispiel kann eine Faust machen, groß wie mein Herzmuskel, oder eine Strickleiter, um einem Menschen zu den Sternen hinauf zu helfen, geht auch. Geht alles, kein Thema, aber Peace mit 3 Fingern..

„Wie sah das denn aus auf dem Foto?“ frag ich.

„Wie falsch.“

Advertisements

3 Gedanken zu „Peace mit 3 Fingern

  1. dielängste matte hatte glaub ich der schiller
    aber der war auch frühreif
    jetzt ist er richter ,hab ich mal gehört
    denn ricky schön
    und meine mussten immer wider nachwachsen
    bis ich mich eines tages verwigerte
    und die kohle für den Friseur versoffen hab

  2. Ich glaube, ich war so zwölf oder dreizehn, da gab es ein kostenloses Konzert mit Ricky Shane beim RIAS-Berlin. Ich bin mit meiner Freundin da hin, und hinterher (an das Konzert selbst habe ich keinerelei Erinnerung) gab er noch eine Autogrammstunde. Ich hatte damals wegen einer Brandwunde einen Verband um meine rechte Hand und als ich dann drankam für meine Autogrammkarte, da hat er aufgeschaut, meine verbundene Hand genommen und einen Kuss auf den Verband gehaucht, so als wolle er damit die Heilung beschleunigen.
    Er hat dann noch irgendwas auf englisch dazu gesäuselt, was ich in meiner Überraschung darüber nicht verstanden habe.
    Heute weiss ich: er war Italiener, der einen auf Engänder gemacht hat und da ist man halt als frühpubertierendes Mädel voll drauf reingefallen…….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s