Susanne Eggert im Zentrum für verfolgte Künste

Das großartige Solinger Zentrum für verfolgte Künste zeigt in einer Online-Präsentation, was Künstler zum Thema coronabedingte ISOLATION zu sagen haben. Noch bis kommenden Sonntag.

Darunter auch die Gräfin.

Aus der Isolation vorgestellt: Susanne Eggert

2 Gedanken zu „Susanne Eggert im Zentrum für verfolgte Künste

  1. Ich weiß, das ist völlig „off topic“ – aber das aktuelle Foto der Gräfin hat endlich bei mir die zündende Idee gebracht, wie ich meine Malstifte auf meinem Schreibtisch unterbringen kann. Auge isst ja mit 😀
    Kaffeebecher! Wieso bin gerade ICH nicht darauf gekommen? 😀

    Ansonsten muss ich sagen, dass auch hier bei uns die „Isolationsverordnung“ das Leben kaum verändert oder beeinflusst hat. Auch ich bin ganz gerne allein, und die Home Office-Situation lebe ich ja schon seit 6 Jahren. In der Zeit konnte ich meinen Hang sozusagen kultivieren 😉

    Von Haus aus Optimist bezweifle ich dennoch, dass die letzten Monate die positiven Aspekte „weiterleben“ lassen. Weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist und dazu neigt, die Dinge wahrzunehmen, die er nicht (mehr) hat als die, die er stattdessen bekommt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.