Und in uns Italien. Sì

Nachdem ich mich entschlossen hatte, künftig unter dem Decknamen Don Lesizza in der Öffentlichkeit aufzutreten, in Verbeugung vor meinen norditalienischen Vorfahren aus dem Friaul, geriet die Gräfin, ebenfalls mit italienischem Blut gewappnet, in einen Freudentaumel und nominierte mich noch auf der Stelle als möglichen Ehegatten in spe.

„DANN BIN ICH ENDLICH MAFIA-BRAUT!“

*

Don Lesizza in den späten 80ern mit gewohnt lässigem Lippenaufschlag

*

Fahndungsaufruf im Großraum Triest:

Stiamo cercando l’Erbschleicher Don Lesizza

(Montage: D. Glumm)